Skip to main content

noch keine Waren im Warenkorb

AGB

I. Geltung der Verkaufs- und Lieferbedingungen

I/1 Sämtliche Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschließlich aufgrund dieser AGB und der VOB, sofern diese unseren Bedingungen nicht widerspricht. Sie gelten deshalb auch für alle künftigen Lieferungen und Leistungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart wurden. Andere Vereinbarungen sind für uns nur dann rechtswirksam, wenn sie von uns ausdrücklich schriftlich anerkannt werden. Dies gilt auch für Einkaufsbedingungen oder Auftragsbedingungen des Käufers (Bestellers). Wir widersprechen hiermit den etwaigen Einkaufsbedingungen des Käufers (Bestellers). Sie verpflichten uns auch dann nicht, wenn sie bei Vertragsschluss nicht noch einmal ausdrücklich zurückgewiesen wurden. Mündliche und telefonische Absprachen oder nachträgliche Änderungen sind nur wirksam, wenn wir diese schriftlich bestätigen. Wir erklären ausdrücklich, dass keiner unserer Mitarbeiter auf den mündlichen Abschluss von Rechtsgeschäften Vollmacht hat.
Aus einem stillschweigenden Verzicht unsererseits auf die Beachtung der Schriftform bei abweichenden Regelungen oder Nebenabreden in der Vergangenheit kann kein grundsätzlicher Verzicht auf die Einhaltung der hierdurch berührten Bestimmungen der vorliegenden Bedingungen hergeleitet werden.
I/2 Rücktrittsrecht lt. KSchG und FAGG
Nach Erhalt der Auftragsbestätigung können Sie als VerbraucherInnen binnen 14 Tagen, gemäß Konsumentenschutzgesetz bzw. Fern- und Auswärtsgeschäfte-Gesetz, ohne Angabe von Gründen vom Vertrag / Kauf zurücktreten. Eine E-Mail ist für uns ausreichend. Bitte führen Sie die Bestellnummer sowie Bestelldatum an, um Ihre Stornierung schnellst möglichst durchführen zu können! Ausgenommen davon sind Waren / Produkte welche nach Kundenspezifikationen angefertigt wurden oder Sonderanfertigungen wie z.B. Folienzuschnitte oder Jalousien. Bereits getätigte Zahlungen werden unverzüglich, spätestens binnen 14 Tagen zurückerstattet. Allfällige Kosten der Rücksendung bereits gelieferter Ware im Falle des Rücktritts gehen zu Lasten des Konsumenten.
WICHTIG! Diese Richtlinien gelten nicht für B2B-Geschäfte!

II. Angebot

Unsere Angebote und Kostenvoranschläge sind bis zum erfolgten Vertragsabschluss in jeder Hinsicht freibleibend. Die in unseren Angeboten enthaltenen Abbildungen, Zeichnungen, Prospekte, Werbeschriften, Verzeichnisse usw. und die darin enthaltenen Daten, z.B. über Leistung, Betriebskosten, technische Eigenschaften und Gewicht, sind nur annähernd maßgeblich, wenn sie nicht ausdrücklich als verbindlich bezeichnet sind. Änderung der Konstruktion, Form und Ausführung behalten wir uns vor. Zeichnungen, Betriebsbeschreibungen und andere Unterlagen, die wir dem Angebot beigefügt haben oder in anderem Zusammenhang überreichen, dürfen Dritten nicht ohne unsere schriftliche Zustimmung ausgehändigt oder zur Kenntnis gebracht werden. Wir behalten uns Eigentum und Urheberrecht daran vor. Kommt es nicht zur Auftragserteilung, so sind uns diese Unterlagen zurückzugeben.

III. Preise

III/1 Unsere Preise sind Nettopreise. Hinzu kommt die jeweils zum Zeitpunkt der Berechnung gültige Mehrwertsteuer. Ändern sich zwischen Vertragsabschluss und der Lieferung oder der Ausführung der Leistung die Preise unserer Vorlieferanten, die Frachten, öffentlichen Abgaben, die Löhne oder sonstigen Kosten, die sich auf unsere Lieferungen und/oder Leistungen unmittelbar oder mittelbar auswirken, so sind wir berechtigt, unsere Preise entsprechend zu ändern. Im Angebot nicht ausdrücklich veranschlagte Leistungen, die zur Durchführung des Auftrages notwendig sind oder auf Verlangen des Auftraggebers ausgeführt müssen, werden diese zusätzlich zu den am Liefertag für den angegebenen Verwendungsort gültigen Preisen in Rechnung gestellt.

III/2 Die Preise verstehen sich für normale Arbeitszeit und Arbeitsleistungen. Für Über-, Nacht-, Sonn- und Feiertagsstunden sowie für Arbeit unter erschwerten Bedingungen werden die entsprechenden Zuschläge auf den Effektivlohn aufgeschlagen.
III/3 Hinsichtlich der von uns inkl. Montage gelieferten Folien gilt: Rechnungsstellung erfolgt nach Aufmaß. Der Preis versteht sich inklusive Lieferung und Montage, exkl. An-/Abfahrt. Die Folienbreite beträgt je nach Folientyp max. 1820 mm. Werden die Maximalabmessungen der Folie überschritten, ist eine Stoßnaht erforderlich. Der qm-Preis zur Folienbeschichtung ist gültig für das genannte Leistungsvolumen (mengenauftragsbezogener Preis); bei Mehr- oder Minderleistungen ändert sich der qm-Preis gemäß gültiger Preisliste. Bei Kantenlängen unter 50 cm wird ein Mindermaßzuschlag (MmZs) von 30% für diese Fläche berechnet. Bei Trapez- oder Dreiecksverglasungen erfolgt die Berechnung als Rechteck zzgl. 10 % Erschwerniszuschlag für diese Fläche. Bei Bestellungen unter 3 qm erfolgt ein Mindermengenzuschlag von € 60,– exkl. Mehrwertsteuer.
III/4 Wir sind berechtigt, Teillieferungen und Teilleistungen vollständig fällig zu stellen und jede einzelne Lieferung oder Leistung gesondert zu berechnen.

IV. Zahlungsbedingungen / Zahlungskonditionen

IV/1 Die von Firma Adler gelegten Rechnungen sind, sofern nicht anders schriftlich vereinbart, sofort nach Rechnungsstellung ohne Abzug fällig.
IV/2 Ist die Zahlung des Bestellers nicht spätestens 30 Tage seit dem Rechnungsdatum eingegangen, so gerät der Besteller ohne besondere Mahnung in Verzug. Er ist verpflichtet, von diesem Zeitpunkt ab Verzugszinsen in Höhe von mindestens 3% über dem jeweiligen Bundesbankdiskontsatz zu zahlen. Die Geltendmachung eines weiteren Verzugsschadens und sonstiger Ansprüche aufgrund des Verzugs bleiben uns ausdrücklich vorbehalten.
IV/3 Die Zahlung hat in bar, mit Banküberweisung oder per Vorkassa zu erfolgen. Zur Hereinnahme von Wechseln und Schecks sind wir nicht verpflichtet. Wechsel, Schecks und Forderungsabtretungen nehmen wir nur vorbehaltlich der Diskontierungsmöglichkeit an. Schecks und Wechsel werden erst nach Einlösung, Forderungsabtretungen erst nach Zahlung gutgeschrieben. Die Forderung und ihre Fälligkeit bleibt bis dahin unberührt. Für rechtzeitige Einlösung und Protesterhebung übernehmen wir keine Gewähr. Diskont-, Protest- und Einzugsspesen gehen zu Lasten des Auftraggebers.
IV/4 Unsere Beauftragten sind nur mit ausdrücklicher schriftlicher Inkassovollmacht, die in jedem Fall zu prüfen ist, zur Entgegennahme von Zahlungen berechtigt. Der Inkassovollmacht steht gleich, wenn unser Beauftragter eine von uns für den Einzelfall ordnungsgemäß quittierte Rechnung vorlegt. Bei mehreren Forderungen bestimmen wir die Anrechnung eingehender Zahlungen.
IV/5 Nichteinhaltung der Zahlungsbedingungen, Verzug oder Umstände, welche die Kreditwürdigkeit zu mindern geeignet sind, haben die sofortige Fälligkeit aller unserer Forderungen zur Folge. Sie berechtigen uns, noch ausstehende Lieferungen nur gegen Vorauszahlung auszuführen, nach angemessener Nachfristsetzung vom Vertrag zurückzutreten  oder Schadensersatz wegen Nichterfüllung zu verlangen, ferner dem Besteller jede Weiterveräußerung oder Verarbeitung der unter Eigentumsvorbehalt gelieferten Waren zu untersagen und die einzelnen Gegenstände wieder in Besitz zu nehmen.  In der Rücknahme liegt nur dann ein Rücktritt vom Vertrage, wenn diese ausdrücklich schriftlich erklärt wird. Die uns durch die Rücknahme entstehenden Transport- und sonstigen Kosten gehen in jedem Fall zu Lasten des Käufers. Die Auslieferung der ohne schriftliche Rücktrittserklärung zurückgenommenen Waren kann der Besteller erst nach restloser Zahlung des Kaufpreises und aller Kosten verlangen.
IV/6 Uns unbekannten Firmen sowie zur Erfüllung der aus abgeschlossenen oder laufenden Lieferverträgen sich ergebenden Verbindlichkeiten steht uns jederzeit das Recht zu, ausreichend erscheinende  Sicherheitsleistung zu verlangen, ohne dass dieses Verlangen begründet zu werden braucht. Erfolgt die Sicherheitsleistung seitens des Kunden nicht innerhalb der von uns festgesetzten Frist, können wir die Ausführung des Auftrages bzw. die Weiterbelieferung verweigern, ohne schadenersatzpflichtig zu werden. Darüber hinaus sind wir berechtigt, Ersatz unserer Aufwendungen zu verlangen. Ein Zurückbehaltungsrecht des Bestellers wegen irgendwelcher, von uns nicht anerkannter Gegenansprüche, auch solche, die sich auf  unserer Gewährleistungen beziehen, ist ausgeschlossen; dasselbe gilt für die Aufrechnung mit Gegenansprüchen. Die Abtretung von Gegenansprüchen gegen uns ist nur nach unserer vorangegangenen schriftlichen Zustimmung möglich.
IV/7 Bei Online-Bestellung gilt generell Vorkassa für Erstkunden. Der Zahlungseingang muss innerhalb 5 Tage ab Rechnungsdatum auf unserem Konto eingegangen sein. Danach erfolgt die Auslieferung der Ware. Bei Nichteinhaltung dieser Konditionen gilt die Online-Bestellung als storniert. In diesem Fall sind 40 % des Auftragswertes als Stornogebühr fällig, sollte die Stornierung des Auftrages nicht Fristgerecht bei uns einlangen, per Mail oder per Eingeschriebenen Brief.
IV/8 Auftragsstornierung: Bei der teilweisen oder gänzlichen Stornierung eines Auftrages sind wir berechtigt, 40% der stornierten Auftragssumme als Stornogebühr zu verrechnen. Zusätzlich werden bei einem Auftrag, der eine individuelle Fertigung bedingt, die bis zum Zeitpunkt der schriftlichen Auftragsstornierung angefallenen Kosten in Rechnung gestellt.
IV/9 Bei Online-Bestellungen auf Lieferschein behalten wir uns das Recht vor, bei Kunden mit Zahlungsverzug auf Vorkassa zu bestehen. Lieferungen auf Lieferschein gewähren wir Kunden, welche mindestens fünf Bestellungen bereits durchgeführt und einen Warennettowert von mindestens 1000,00 € erreicht haben.
IV/10 Für steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferungen ist die UID-Nummer verpflichtend und muss bei der Bestellung angegeben werden. Nach Prüfung der von Ihnen angegebenen UID-Nummer erhalten Sie die Auftragsbestätigung ohne der österr. gesetzl. MwSt. Änderungen bzw. Nachreichung der UID-Nummer, nach Ausstellung/Bezahlung –lt. Auftragsbestätigung – können nicht mehr berücksichtigt werden.

V. Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung, einschließlich Zinsen und allfällige Kosten der Forderungsbetreibung, Eigentum der Firma Adler.

VI. Lieferzeiten

VI/1 Die Lieferzeitangaben sind als nicht verbindlich zu betrachten. Für die Einhaltung von Fristen und Terminen haften wir nur bei ausdrücklicher Übernahme einer Gewähr. Ist ausnahmsweise eine Lieferzeit als verbindlich vereinbart, so beginnt diese mit dem Datum der Auftragsbestätigung, jedoch nicht vor Klärung aller Ausführungseinzelheiten. Wird ein vereinbarter Liefertermin einer bestellten Ware um mehr als 4 Wochen überschritten, so ist der Kunde berechtigt, uns eine Nachfrist von 4 Wochen zu setzen. Wird die Lieferpflicht bis zum Ablauf der Nachlieferungsfrist nicht erfüllt, so hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Der Rücktritt muss schriftlich unverzüglich nach Ablauf der gesetzten Nachlieferungsfrist, spätestens innerhalb von 10 Tagen nach Ablauf dieser Frist erklärt werden. Ein Recht zum Rücktritt besteht nicht, wenn wir die Nachlieferungsfrist ohne unser Verschulden nicht einhalten können. Schadensersatzansprüche wegen verspäteter Lieferung oder wegen Nichtlieferung sind in jedem Fall ausgeschlossen.
VI/2 Ereignis höherer Gewalt berechtigen uns, die Lieferung um die Dauer der Behinderung um eine angemessene Anlaufzeit hinauszuschieben oder wegen des noch nicht erfüllten Teiles vom Vertrage ganz oder teilweise zurückzutreten. Der höheren Gewalt stehen Streik, Aussperrung, Mobilmachung, Krieg, Blockade, Aus- und Einfuhrverbote, Roh- und Brennstoffmangel, Feuer, Verkehrssperren, Störungen der Betriebe oder des Transportes und sonstiger Umstände gleich, die uns die Lieferung wesentlich erschweren oder unmöglich machen, und zwar einerlei, ob sie bei Firma Adler, dem Vorlieferantenoder einem ihrer Unterlieferer eintreten. Zur Teillieferung sind wir berechtigt, aber nicht verpflichtet.
VI/3 Eine Rücknahme von Waren, die im Rahmen der Sonderanfertigung erzeugt wurden, kann in keinem Fall vorgenommen werden.
VI/4 Mängelrüge: Handelt es sich um ein Geschäft zwischen Kaufleuten bzw. (ab 1.1.2007) Unternehmern (§ 377 UGB), ist der Käufer bzw. Besteller beweglicher körperlicher Sachen zur Mängelrüge verpflichtet. Es ist daher erforderlich, Warenlieferungen nach der Ablieferung zu überprüfen und allfällige Mängel unverzüglich
(ab 1.1.2007 “innerhalb angemessener Frist“, idR 14 Tage) zu rügen. Im Falle eines verborgenen Mangels, der trotz ordnungsgemäßer Untersuchung nicht entdeckt werden konnte, muss dieser nach dessen Entdeckung entsprechend gerügt werden. Die Gewährleistungsfrist darf jedenfalls noch nicht a bgelaufen sein. Wird diese Mängelrüge nicht oder nicht rechtzeitig erhoben, so verliert der Käufer seine und Schadenersatzansprücheden Mangel betreffend. Ebenso ist eine Anfechtung des Vertrages wegen Irrtums über die Mangelfreiheit der Sache nicht mehr möglich.

VII. Versand und Gefahrenübergang

VII/1 Der Versand erfolgt auf Gefahr des Kunden. Die Gefahr geht mit dem Absenden der Ware auf den Kunden über, und zwar auch dann, wenn wir über die Lieferung hinaus Montageleistungen zu erbringen haben. Die Lieferung erfolgt ab Lager, einschließlich Fracht, Verpackung und sonstiger Spesen.
VII/2 Transportart und Transportunternehmen werden von uns bestimmt, sofern mit dem Kunden nichts anderes vereinbart wurde. Mehrkosten gehen zu dessen Lasten.

VIII. Montage und Abnahme bei z.B. Folien, Jalousien, Rollos u. dgl.

VIII/1 Für die Montage erforderliche Gerüste oder Arbeitsgeräte (ab einer Arbeitshöhe von 3 m), Strom- und Wasseranschlüsse sind vom Auftraggeber kostenlos und termingerecht zu stellen. Verzögern sich Aufnahme, Fortführung oder Abschluss der Arbeiten aus Gründen, die der Auftraggeber zu vertreten hat, werden wir insoweit von der Verpflichtung der Einhaltung von vereinbarten Lieferterminen frei. Schafft der Auftraggeber auf unser Verlangen nicht unverzüglich Abhilfe, so können wir Schadensersatz verlangen bzw. dem Auftraggeber eine angemessene Frist zur Vertragserfüllung setzen und erklären, dass wir nach fruchtlosem Ablauf der Frist vom Vertrag zurücktreten. Für den Fall der Auflösung des Vertrages steht uns Anspruch auf Ersatz aller unserer bisher entstandenen Aufwendungen zu. Eventuell notwendige elektrische Anschlüsse, Installation von Steuerungen sowie Verkabelung ist vom Auftraggeber zu stellen.
VII/2 Regen, Außentemperatur unter 15°C, starker Wind, extreme Hitze können ein Verlegen der Folie unmöglich machen. Montagetermine können sich daher verschieben. Eine Stornierung des Auftrages wegen Terminverzug ist in solch einem Fall nicht möglich.
VII/3 Die Abnahme der Lieferungen oder Leistungen hat nach angezeigter Fertigstellung unverzüglich zu erfolgen. Dies gilt auch für in sich abgeschlossene Teilleistungen oder Teillieferungen. Die Abnahme darf nur wegen wesentlicher Mängel bis zu deren Beseitigung verweigert werden. Auf unsere schriftliche  Fertigstellungsmitteilung ist der Kunde verpflichtet, schriftliche Anzeige an uns abzunehmen. Ist der Kunde Kaufmann und gehört der Vertrag zum Betrieb seines Handelsgewerbes, so gilt zusätzlich:
Wird keine Abnahme verlangt, so gilt die Leistung als abgenommen mit dem Ablauf von 12 Werktagen nach Mitteilung der Fertigstellung. Hat der Kunde die Leistung oder einen Teil der Leistung in Benutzung genommen, so gilt die Abnahme mit dem Ablauf von 6 Werktagen nach Beginn der Benutzung als erfolgt.
VII/4 In jedem Fall kann eine Abnahme auch schlüssig erfolgen, insbesondere durch tatsächliche Inanspruchnahme der Leistung.

IX. Gewährleistung und Schadenersatz

IX/1 Firma Adler leistet für ausgelieferte Waren Gewähr in der Dauer von drei Monaten ab Lieferung.Der Kunde ist zu sofortiger Prüfung und sofortigen Rüge allfälliger Mängel verpflichtet. Nach Ablauf der dreimonatigen Gewährleistungspflicht können vereinbarungsgemäß auch keine Regressansprüche gegen Firma Adler geltend gemacht werden. Abweichungen in der farblichen Gestaltung des Produktes, sowie geringfügige Abweichungen stellen keine Mängel dar, solange die Funktionsfähigkeit des Produktes nicht beeinträchtigt wird.
IX/2 Eine Haftung von Firma Adler für Folgeschäden, die sich aus Mängeln oder Fehlern des Produktes ergeben können, wird ausdrücklich ausgeschlossen. Firma Adler erzeugt die Produkte nicht selbst und wird bei Auftreten von Fehlern den Namen des Produzenten nennen. Deshalb wird auch vereinbart, das Firma Adler nicht nach den Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes vom Kunden in Anspruch genommen werden kann.

X. Daten des Kunden und Adressänderung

Im Falle der Änderung seiner Anschrift sichert der Kunde Firma Adler zu, seine neue Anschrift bekanntzugeben. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass Firma Adler die bekanntgegebenen personenbezogenen Daten von Firma Adler gespeichert und im Rahmen der Geschäftsverbindung verarbeitet werden können.

XI. Gerichtsstand und Erfüllungsort

Gerichtsstand und Erfüllungsort: Wien

XI. Allgemeines

XI/1 Alle von vorstehenden Geschäftsbedingungen abweichenden Zusagen gelten nur, wenn wir sie schriftlich bestätigt haben. Mündliche Abmachungen und Absprachen mit den Vertretern und Monteuren sind in jedem Fall ungültig. Wirksame Bestimmungen müssen auf dem Original des Auftrages schriftlich niedergelegt werden und bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch uns.
XI/2 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ab dem 1.1.2010

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen